Menu

Z-Performance, ZP.08 Deep Concave am BMW F22 M235i

BMW M235i im Racing-Look auf candyroten Z-Performance ZP.08 Deep Concave in 19 Zoll

Zu den meistunterschätzten Performance-Fahrzeugen zählen sicherlich die BMW M235i und dessen Nachfolger M240i. Neben dem vielbeachteten Topmodell M2 beziehungsweise seinem aktuellen Nachfolger M2 Competition, der den Hype um das Modell erneut anheizt, kommen die zweitstärksten Varianten mit 326 PS bzw. 340 PS starken Reihensechszylindern nur wenig zur Geltung. Die Felgenspezialisten von Z-Performance zeigen mit diesem M235i-Exemplar nun jedoch, dass auch dieser Wagen bestens als Basis für Tuning-Umbauten geeignet ist.

Mit ihrem hochglanzverdichteten und lasierten Finish in Candyrot die unumstrittenen Eyecatcher des Fahrzeugs sind zweifellos die Z-Performance ZP.08 Deep Concave-Räder. Sie verfügen über einen klassischen Stern mit neun schlanken Scheichen, silberne Nabendeckel und Embleme sowie die Dimensionen 8,5×19 Zoll ET35 und 9,5×19 Zoll ET 40. Die Bereifungen messen dabei 215/35ZR19 und 225/35ZR19.

Anders als in Anbetracht der deutlichen Tieferlegung anzunehmen ist, besitzt der BMW kein höhenverstellbares Luftfahrwerk, sondern ein KW Variante 2-Gewindefahrwerk von gepfeffert.com mit Domlagern, die einen Sturz von bis zu 4,5 Grad ermöglichen. Zudem sind zahlreiche Anbauteile (Spiegelkappen, Schürzeneinsätze vorne, Frontspoilerlippe, Diffusor, Heckspoiler) aus Echtcarbon produziert. Die Grundfarbe der Karosserie ist dank einer Folierung Grau, während das Dach schwarz ist. Hinzu kommen Details wie die M Performance-Nieren, blaue LugNutz, ein Abschleppband an der Front und ein magnetisches Kennzeichen vorne.

Eine optische wie akustische Optimierung stellt zudem die neue Abgasanlage samt ABE und ECE-Zulassung dar. Sie umfasst einen 300-Zellen-HJS-Kat sowie einen Performance-Endschalldämpfer und 101 Millimeter durchmessende BullX-Titan-Endrohrblenden.

Der am Exterieur durch Details wie das Abschleppband und den großen Heckflügel erzeugte Racing-Touch wird im Innenraum fortgeführt: Hier wurden zahlreiche Komponenten wie die Armlehnen, der Handbremsgriff, alle Interieurleisten, die Schalthebelblende und das Lenkrad durch Teile aus dem M Performance-Programm aus Carbon und mit Alcantara-Bezügen ersetzt. Weitere Merkmale sind M4-Schaltwippen mit rot eloxierten Verlängerungen, neu gesattelte Türverkleidungen, ein einzelangefertigter, seidenmatter Wiechers-Käfig, neue Fußmatten sowie Schroth-4- Punkt-Gurte. Letztere sind kombiniert mit Recaro Pole Position-Sitzen auf M4 GTSAdaptern mit originalen Laufschienen. Abrundend ist die Rückbank entfernt und durch einen selbst gebauten Fond-Ausbau mit Alcantara-Bezug ersetzt.

Weitere Informationen zum gesamten Z-Performance-Felgenprogramm gibt es im Internet auf www.z-performance.com.

Quelle: Z-Preformance