Menu

Der MKB P 670 V12-Biturbo im Mercedes GL

Von 286 PS bis nun 668 PS reicht das Angebot.
Der Kenner findet bei MKB sehr souveräne Motorisierungen für den GL: Die Diesel Modelle MKB RD 6 auf
Basis des GL 350 CDI erreichen schon 286 PS und 600 Nm, auf Basis des GL 450 CDI sind es sogar 360 PS
und 850 Nm. Sportlichere Naturen finden im Benziner V8 GL 500 mit dem MKB 50/8 und 430 PS und 550
Nm mehr als adäquaten Vortrieb.

Nur wer letztlich damit nicht zufrieden sein will, der findet mit dem neuen MKB P 670 die exklusivste
Möglichkeit in einem Mercedes GL 500 mit hochdynamischer Sportwagenperformance zu glänzen. Beim
Umbau auf 668 PS Spitzenleistung des MKB P 670 muss der großvolumige Mercedes V8 dem von MKB stark
modifizierten Mercedes V12 Biturbo weichen.
Die Herztransplantation am GL 500 ist keine Kleinigkeit, auch wenn der V12-Biturbo sich gut in den
Motorraum einpassen lässt. Das umfassende Knowhow und die Kreativität eines modernen Tuners wie bei
MKB zeigt sich weniger im simplen Einpressen eines größeren und stärkeren Motors in eine nicht dafür
vorgesehene Karosserie, sondern vielmehr darin, dass ein solcher Umbau von Laien gar nicht als
Modifikation zu erkennen ist – abgesehen von einem weit höheren Fahrvergnügen natürlich.

Optisch fügt sich der von MKB auf 668 PS leistungsgesteigerte V12 Biturbo harmonisch in den GL und
ebenso harmonisch und souverän fährt sich das Automobil. Der 4-Matic-Antriebsstrang, das
Automatikgetriebe und die elektronischen Regelsysteme arbeiten elegant mit dem neuen Motor zusammen
und für den Piloten besteht kein Anlass zur Sorge, dass die gestiegene Leistung das Fahrverhalten
unkontrollierbar machen würde. Die Fahrleistungen sind erlesen: 4,4 Sekunden vergehen beim Sprint aus
dem Stand auf 100 km/h und erst bei 270 km/h wird der gewaltige Vorwärtsdrang elektronisch gestoppt.
MKB verbaut im GL mit dem 668 PS starken V12 Triebwerk nur die besten Bremsen: An der Vorderachse
und Hinterachse sorgen rundum 380-mm-Keramikbremsscheiben mit 6- und 4-Kolbenbremszangen für
sichere Verzögerung.

Interessenten müssen vor dem exklusiven Fahrvergnügen im MKB P670 auf Basis Mercedes GL 500 zwei
besondere Eigenschaften mitbringen. Geduld und einen routinierten Umgang mit großen Beträgen – der
Umbau dauert bis zu 6 Monate und der MKB P670 für den GL 500 ist ab 258,905.- Euro inkl. MwSt. bei
Anlieferung eines GL 450 oder GL 500 zu haben.
MKB heißt Beschleunigung ohne wenn und aber.

MKB Fahrzeuge werden durch konsequenten Einsatz von Hochtechnologie entwickelt und aufgebaut. Das
Potenzial, das bei der Entwicklung eines Serienautomobils emotionslosen Sparzwängen geopfert wurde, wird
von MKB geweckt und mit zusätzlicher MKB Technologie bis ans Limit ausgereizt. Bei MKB selbst steht dabei
nicht die Gewinnmaximierung im Vordergrund, sondern die Begeisterung, zusammen mit leidenschaftlichen
Kunden das volle Potenzial moderner Automobile zu eröffnen. Im Mittelpunkt der Arbeit von MKB steht die
Optimierung des kompletten Antriebsstrangs: Motorelektronik, Motor, Getriebe und Differenzial. Der
Ausgangspunkt für jedes MKB Produkt ist das permanente, leidenschaftliche Streben nach Höchstleistung und
die Suche nach der optimalen, technischen Lösung.

www.mkb-power.de
MKB Motorenbau GmbH
Otto-Hahn-Straße 2
D-71364 Winnenden
0049 (0) 7195 91610