Das GRIP-Team stellt im Parkhaus einen waghalsigen Stunt nach und Gebrauchtwagenexperte Det Müller sucht für einen "Fast and Furious"-Fan einen passenden Wagen" />
Menu

PROGRAMMANKÜNDIGUNG

München, 08. Juni 2011. Die actiongeladene „Fast and Furious“-Spielfilmreihe strotzt nur so vor Verfolgungsjagden und atemberaubenden Stunts. Doch was ist echt und welche Effekte stammen aus dem Computer? GRIP findet es heraus und stellt das Parkhaus-Driften aus“Fast and Furious: Tokyo Drift“ nach. Auch Gebrauchtwagenexperte Det Müller ist in Kinolaune und sucht für einen „Fast and Furious“-Fan ein passendes Gefährt. Außerdem stellt GRIP einen Trick aus einem Internetvideo mit einer BMW S 1000 RR nach.

Mit dem Start des Films „The Fast and the Furious“ im Jahr 2001 wurde eine neue fulminante Spielfilmreihe ins Leben gerufen, in der getunte Autos, illegale Straßenrennen und atemberaubende Verfolgungsjagden die Handlung bestimmen. Filme also, die die Herzen der Autofans weltweit höher schlagen lassen. Da ist es nicht verwunderlich, dass auch „GRIP – Das Motormagazin“ im „Fast and Furious“-Fieber ist. Sie wollen herausfinden, welche Stunts und Verfolgungsjagden aus der US-Spielfilmreihe echt sind. Dafür machen Matthias Malmedie und Dauerdrift-Weltmeister Harald Müller im Parkhaus Alarm und versuchen, den berühmten Parkhaus-Drift aus dem Film „Fast and Furious: Tokyo Drift“ nachzustellen.

Gebrauchtwagenexperte Det Müller ist währenddessen unterwegs im Rheinland. Und auch er geht dem Kult der „Fast and Furious“-Spielfilmreihe nach. In Düsseldorf trifft er sich mit Zuschauer Eddy. Als großer Fan der Kinoreihe hat er genaue Vorstellungen von seinem Traumwagen. Eddy will auf die linke Spur, und zwar mit einem Japaner!

Und „GRIP – Das Motormagazin“ lässt sich auch aus dem Internet inspirieren: BMW hat ein Video seines Motorrads S 1000 RR online gestellt. Zu sehen ist ein Kunststück, das Helge Thomsen unbedingt nachstellen möchte. Doch handelt es sich bei den Aufnahmen doch eher um einen Filmtrick? GRIP geht der Sache auf den Grund.

GRIP im „Fast and Furious“-Fieber. Das Team stellt im Parkhaus einen waghalsigen Stunt aus der Spielfilmreihe nach und Gebrauchtwagenexperte Det Müller sucht für einen „Fast and Furious“-Fan ein passendes Modell. Außerdem stellt GRIP einen Trick aus einem Internetvideo mit dem Motorrad BMW S 1000 RR nach. Am 17. Juli um 18.00 bei RTLII.

„GRIP – Das Motormagazin“: Nervenkitzel, Adrenalin, Leidenschaft, Geschwindigkeit, Abenteuer – all das lässt sich in nur vier Buchstaben beschreiben: GRIP! Bei diesem Automagazin der Superlative geht es immer um das Eine: Fun! Das Team rund um Moderator und Rennfahrer Matthias Malmedie hat pures Benzin im Blut und prüft alles, was einen Motor hat, auf Fun-Faktor und Powerformel. „GRIP – Das Motormagazin“ zeigt jede Woche die heißesten Auto-Trends, wagt rasante Versuche und gibt kompetente Tipps.