Menu

Klare Sicht bei Matsch und Eis

Schmutz, Beschlag und der erste Frost
können Autofahrten zum riskanten Abenteuer machen. Die NIGRIN-Pflegeprofis erklären, mit
welchen Handgriffen Autobesitzer ihr Fahrzeug optimal durch die kalte Jahreszeit bringen.
Am wichtigsten in der dunklen Jahreszeit ist freie Sicht. „Autofahrer sind nach § 23 Absatz 1
der Straßenverkehrsordnung verantwortlich dafür, dass ihre Sicht nicht beeinträchtigt wird“,
erklärt NIGRIN-Pflegeexperte Olaf Menzel. Um Bußgelder oder gar Unfälle zu vermeiden, gilt
auch im Winter, die Scheiben regelmäßig von außen und innen zu reinigen.

Frostschutz für Wischwasser und Motor
Sobald die Temperaturen fallen, ist Frostschutz im Wischwasser unverzichtbar. „Konzentrate
ohne Frostschutz erzielen zwar auch hervorragende Reinigungsresultate, sie gefrieren
allerdings schon bei Temperaturen um null Grad und können dabei die Schläuche regelrecht
zum Sprengen bringen“, warnt Menzel. Frostschutz ist hierbei nicht gleich Frostschutz. „Gute
Produkte müssen sich für Fächerdüsen eignen und verträglich mit Polycarbonat sein, sonst
drohen die Scheinwerfergläser aus Kunststoff ‚blind’ zu werden“, sagt Menzel. Ist der
Wischwassertank noch gut gefüllt mit Sommerkonzentrat hilft hier leider nur, den Tank
durch ständiges Einschalten der Scheibenwaschanlage zu entleeren.

Vor dem Wintereinbruch ist außerdem der Frostschutz im Motorkühlmittel zu prüfen. Stimmt
dieser nicht, so kann ein gravierender Motorschaden entstehen.

Prophylaxe mit Glaspolitur
Um sich die Scheibenreinigung unterwegs zu erleichtern, ist eine Glaspolitur vor dem Winter
zu empfehlen. „Schmutz, Schlieren und Wintertau lassen sich dann viel einfacher entfernen.
Das spart Reinigungswasser und schont die Gummilamellen der Scheibenwischer“, so der
Pflegeprofi. Durch die Anwendung wird auch das lästige Rubbeln der Scheibenwischer
vermindert. Besonders gut ergänzen sich Glaspolitur und Frotschutzmittel mit
Nanotechnologie: „Nanopartikel gleichen kleine Kratzer und Unebenheiten auf der
Scheibenoberfläche aus. Wasser und Tau perlen einfach ab und bieten Frost keine leichte
Angriffsfläche mehr.“ Das erleichtert die Reinigung zwischendurch.

Innen saubere Scheiben
Winterliche Temperaturen setzen den Scheiben nicht nur von außen zu. Kalte Luft sorgt
auch im Innenraum für Beschlag, der überfrieren kann. Oft kommt es vor, dass von der
Klimaanlage oder der Lüftung aufgewirbelter Staub einen Schmierfilm auf der Scheibe bildet
und den Durchblick zusätzlich erschwert. „Abhilfe schaffen Antibeschlag-Schwämme.
Raucher sollten für ihre Scheiben zusätzlich einen Scheibenreiniger mit Nikotinlöser im Auto
haben“, rät der Pflegeexperte.

Der NIGRIN-Tipp: Autofahrer sollten die Gummierungen an Scheiben und Türen im Blick
behalten. In porösen und ausgetrockneten Dichtungen sammelt sich schnell Feuchtigkeit
und das Gummi friert an Fenstern und Türrahmen fest. Ein fester Ruck – und die Dichtung
ist kaputt. „Gummipflege gibt es als Spray und als Stift. So bleibt die Dichtung geschmeidig
und wasserabweisend“, so Menzel.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.nigrin.de