Menu

Leuchtendes Vorbild

Draufgänger gelten als cool, Risikovermeider als vernünftig: Doch nun verbinden die coolen fLED-line Tagfahrleuchten von in.pro. den gewissen „bad touch“ mit einem deutlichen Gewinn an aktiver Sicherheit. Einerseits werden Fahrzeuge mit Hilfe der 2 x 5 LEDs, die aus den rechteckigen Designer-Gehäusen hervorlugen, besser bemerkt und Unfälle vielfach vermieden. Andererseits verleiht die angesagte Leuchtdiodentechnik dem Auto optisch den letzten Kick. Da fällt die Wahl nicht schwer, zumal die Zubehörspezialisten die fLED-line Tagfahrleuchten in KW 6 unter www.in-pro.de zum Super-Schnäppchenpreis von nur 152,90 Euro anbieten (regulärer Preis 169,90 Euro).

 

Den nächsten Design-Pfeil hat in.pro. bereits im Köcher: fLED-line Tagfahrleuchten in Rauchglasoptik. Technisch identisch zur Klarglasversion, setzen sie durch ihre veränderte Optik neue, spannende Akzente. Einbau und Genehmigung werfen übrigens in keinem Fall Probleme auf. Denn alle fLED-line Produkte werden mit Kabelsatz und Befestigungsmaterial geliefert, sind unabhängig vom Fahrzeugtyp universell verwendbar und dank E-Prüfzeichen TÜV-frei.

Lediglich die gesetzlichen Rahmenvorschriften, insbesondere die Anbauhöhe, müssen beachtet werden. Somit dürfte auch DIY-Handwerkern das Lampenfieber genommen sein. Wer eine sicherheitstechnische und optische Vorreiterrolle spielen möchte, sollte sich jedoch ranhalten. Denn spätestens 2011 dürften Tagfahrleuchten zum Mainstream gehören. Dann wird es in der EU eine entsprechende Ausrüstungspflicht für Neuwagen geben.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.in-pro.de