Menu

Erste Aftermarket-Alufelge mit Zentralverriegelung

Im Zusammenhang mit Felgen allerdings löst der so genannte Zentralverschluss bei Sportwagenfans spontan den Will-ich-haben-Reflex aus. Bei Porsche wird als einziges Serienfahrzeug der 997 GT3 MK2 ab Werk mit diesem authentischen Motorsport-Extra geliefert. Und wenn’s dann doch einmal ein neuer Satz Räder sein soll? Porsche-Veredler Cargraphic hat mit der neuen Zentralverschluss-Version des einteiligen IS-ONE Flowforming Rades eine attraktive Lösung parat. Als langjähriger Motorsport-Ausrüster weiß das Landauer Traditionsunternehmen mit diesem Entwurf auch technisch zu überzeugen.

Für den Rennsport-affinen GT3 kommt natürlich ausschließlich die Lightweight-Version der Felgen zum Einsatz und die aus fahrdynamischer Sicht optimale 19-Zoll-Größe. So bleiben Freigang im Radhaus, Lenkkräfte und ungefederte Massen in perfekter Balance. Durch das innovative Flowforming-Verfahren entwickelt das Gussrad zudem schmiedeähnliche Eigenschaften in Hinblick auf die Güte seiner Materialstruktur.

Egal, auf welchem Terrain sich der Porsche-Pilot mit der IS-ONE ZV bewegt: Die klassische Kombination aus Y- und U-Speichen in modernem Arrangement ist der Garant für den stilsicheren Auftritt. Das Rad ist weder zu nüchtern noch formal überladen. Serienmäßig wird die Felge mit GT-3-Nabendeckel und schwarzer oder silberner Lackierung geliefert, doch der optionalen farblichen Individualisierung setzt Cargraphic keinerlei Grenzen: Von Understatement bis Showstopper sind hier alle Spielarten denkbar. Somit ist die IS-ONE ZV eine der seltenen „Verschlusssachen“, die durchaus eine gewisse Öffentlichkeitswirkung beabsichtigen.

IS-ONE ZV (Lightweight)

Herstellung: einteiliges wärmebehandeltes Flowforming-Guss-Rad mit schmiedeähnlichen Eigenschaften
Dimensionen: VA: 8,5×19; HA: 12,0 x19 Zoll
Tragkraft: VA: 450 kg je Rad; HA: 650 kg je Rad
Farbe:  Silber oder Mattschwarz ab Werk; individuelle Farbgebung gegen Aufpreis

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.cargraphic.de