Menu

Wolf Racing hebt den Ford Focus RS in eine eigene Liga

Der Ford Focus RS übertrumpft die Mitstreiter seiner Klasse bereits in der Serienversion. 305 PS (224 kW) und ein maximales Drehmoment von 440 Newtonmetern schaffen weder der VW Golf GTI noch der Opel Astra opc. Wolf Racing setzt jetzt noch einen drauf.

Mit optimiertem Motor- und Turboladermanagement führt Wolf Racing den Focus RS in eine eigene Liga. 360 PS (265 kW) produziert der überarbeitete Wolf RS 360. Das maximale Drehmoment steigern die Ingenieure um 27 Prozent auf beeindruckende 559 Newtonmeter. Dies liegt beim Wolf RS 360 bereits bei 3100 Umdrehungen pro Minute an. Die Leistungssteigerung bietet der Ford-Spezialist aus dem baden-württembergischen Neuenstein für nur 1299 Euro inklusive Mehrwertsteuer an.

Da Wolf Racing im Motorsport zuhause ist, begnügen sich die Ingenieure aber nicht mit einem stärkeren Motor. Erst in Verbindung mit der Lamellen-Differenzialsperre für 2500 Euro wird aus dem Serienfahrzeug ein Rennsportler mit Straßenzulassung. Die Differenzialsperre wirkt mit zunehmendem Drehmoment stärker. So entfaltet sich das Potenzial gerade in der Kombination mit der Wolf-Leistungssteigerung, da früher mehr Drehmoment zur Verfügung steht. Beim Beschleunigen und ebenso beim Bremsen sorgt die Differenzialsperre mit zunehmender Wirkung für höhere Traktion am Kurveneingang und -ausgang. Dies garantiert bessere Kurvengeschwindigkeit und ein optimales Handling.

Für beste Straßenlage sorgt das Gewindefahrwerk für 1299 Euro. Damit lässt sich die Tieferlegung individuell an die Erfordernisse der Strecke und die Vorlieben des Fahrers anpassen. Alternativ senken die Tieferlegungsfedern für 219 Euro den Wolf RS 360 um 30 Millimeter ab und vermitteln so einen noch sportlicheren Charakter. Der tiefere Schwerpunkt unterstützt das Handling, damit die gewonnene Kraft über die Vorderräder optimal auf die Straße übertragen wird.

Sportlichkeit drücken auch die 9×20 Zoll großen Räder in Mehrteileroptik aus, die Wolf Racing bereits ab 399 Euro anbietet. Im Design Schwarz glänzend mit Edelstahlbett kommt der Kontrast besonders gut zur Geltung und unterstreicht den sportlichen Charakter des Wolf RS 360. Das Leichtmetallrad bietet Wolf Racing auch in den Dimensionen 8,5×19 und 8,5×18 Zoll in Finishes von Anthrazit matt poliert über Silbern lackiert mit Edelstahlbett bis zu Schwarz matt an.

Mit ausgewählten Designelementen setzt sich der Wolf RS 360 vom Serien-Focus RS ab. Dekorstreifen in Silber, Anthrazit, Blau, Rot, Orange, Gelb, Schwarz oder Weiß für 98 Euro und Wolf-Aufkleber ab drei Euro sowie die Aluminium-Pedalerie samt Fußstütze für 193 Euro weisen auf den starken Ford hin.
Wolf Racing beweist mit dem Wolf RS 360 erneut seine Kompetenz, wenn es um die Veredelung von Ford-Fahrzeugen geht. Mit dem Gesamtpaket aus Leistungssteigerung, Differenzialsperre und Fahrwerk bringen die Ingenieure Rennsporttechnik auf die Straße.

Aus nächster Nähe zeigt sich der Wolf RS 360 auf der Essen Motorshow vom 28. November bis 6. Dezember 2009 in Halle 10 an Stand 304.

Weitere Informationen zu allen Produkten von Wolf Racing gibt es auf der Internetseite www.wolf-racing.de