Egal, ob auf der Rennstrecke, bei Tuning-Wettbewerben oder im Alltag: Fast überall, wo ein Fahrzeug des Pfälzer Fahrzeugveredlers Cargraphic antritt, ist es im Klassement vorne mit dabei." />
Menu

Technologie-Kompetenz aus Landau

Mit perfekt abgestimmten Stoßdämpfern und
Federn von Bilstein gelingt es häufig, selbst PS-stärkere Gegner
auszumanövrieren. Für die optimale Umsetzung des Produktpotenzials wurde
Cargraphic nun als „BILSTEIN-Fahrwerk-Experte“ ausgezeichnet und erhält damit
auch Zugang zu Schulungen, speziellen Technologie-Updates und Unterstützung im
Bereich Marketing.

Durch diesen Know-how-Vorsprung, der es ermöglicht, Autos
aller Größen und Klassen – von Golf bis Porsche – mit optimal gewählter,
verbauter und abgestimmter Fahrwerkstechnologie zu bestücken, können die
Kunden am Ende eine rundum überzeugende Leistung abrufen.
„Bevor wir ein Fahrwerksprodukt für ein Auto anbieten, überlegen wir genau,
welche Charakteristik wir erzielen möchten und erwägen das Zusammenspiel
unterschiedlicher Komponenten“, erklärt Michael Schnarr, der zusammen mit
seinem Bruder Thomas die Geschäfte von Cargraphic in Landau führt. Im
Anschluss an diesen Entscheidungsprozess erfolgen unzählige Testläufe im
Computersimulator, auf der Hausrennstrecke, dem Hockenheimring, und auf
öffentlichen Straßen. Dabei wird das Setup des Fahrwerks immer wieder variiert
und feinfühliger angepasst.

Optimierungspotenzial findet Cargraphic fast immer. „Profiprodukte wie die von
Bilstein erlauben uns ein relativ breites Fenster an Einstell- und
Kombinationsmöglichkeiten“, so Michael Schnarr. Das ist für die Arbeit von
Cargraphic optimal, bietet sich doch für den Könner ein höchst individuelles
Potenzial an Fahrzeugdynamik und Performance. Andererseits erfordert dies
Erfahrung, Fingerspitzengefühl und jede Menge Fachkenntnis. „Wer weiß, wo er
hinlangen muss, holt so aus dem gleichen Produkt wesentlich mehr heraus als ein
unerfahrener Konkurrent, selbst wenn der alles handwerklich tadellos verbaut“,
meint Thomas Schnarr.

Das Brüderpaar arbeitet schon seit vielen Jahren
ausschließlich mit Bilstein-Komponenten und beide Seiten stehen permanent im
Informationsaustausch. Mit der pneumatischen Niveauregulierung an der
Vorderachse, der Cargraphic Airlift Suspension, die auf einem Bilstein
Gewindefahrwerk aufbaut, haben die Unternehmen sogar schon erfolgreich ein
gemeinsames Produkt entwickelt. Bilstein-Repräsentant Walter Röhrl hat nach der
Markteinführung Mitte April in einem „gläsernen Test“ auf dem Hockenheimring
bewiesen, dass die gewohnten Fahrwerksqualitäten subjektiv, aber auch objektiv
gegen die Stoppuhr, erhalten bleiben. Das Video mit Walter Röhrl ist zu sehen
unter www.cargraphic.de. Somit dürfte klar sein, dass ein echter
„BILSTEIN-Fahrwerk-Experte“ sein Handwerk wirklich versteht.