Matthias Malmedie testet den Audi R8 V10 und tritt gegen ein Motorrad aus der österreichischen Zweiradschmiede KTM an" />
Menu

PROGRAMMANKÃœNDIGUNG

München, 09.09.09. Schon einmal hat GRIP den Audi R8 und das Motorrad KTM RC8 gegeneinander antreten lassen – das Duell endete unentschieden. Nun folgt die Revanche! GRIP-Moderator und Rennfahrer Matthias hat sich im Audi mit einem neuen V10-Motor noch mehr Power verschafft. Darin tritt er erneut gegen die KTM-Maschine an – aber auch diese hat um den „R“-Faktor aufgerüstet und heißt jetzt RC8. Wer wird das Rennen gewinnen und sich als Beschleunigungsmeister erweisen? Eins ist klar, dieses Rennen ist Fun pur!

GRIP richtet mit diesen beiden Supersportlern ein Kräftemessen der besonderen Art aus: Vierrad-Rabauke gegen Zweirad-Raser. Mit 525 PS und einem V10-Motor ist das neue Audi-R8-Top-Modell als Frontalangriff aus Ingolstadt zu verstehen. Der 1,6 Tonnen schwere Bolide sprintet in nur 3,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 316 km/h. GRIP-Moderator und Rennfahrer Matthias Malmedie holt alles aus ihm heraus, um als Sieger aus dem spektakulären Rennen hervorzugehen.

Doch die KTM RC8 hat ebenfalls beeindruckende Daten vorzuweisen: Das Motorrad ist der erste Supersportler von KTM, hat 1150 Kubikzentimeter Hubraum, 120 Newtonmeter Drehmoment, 155 PS, ein Gewicht von unter 200 Kilo und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 280 km/h. KTM-Testfahrer Jens Kuck gibt dem keilförmigen Geschoss die Sporen, um den Sieg davonzutragen.
Wer wird das Kräftemessen der Supersportler gewinnen: Matthias Malmedie im Audi R8 V10 oder Jens Kuck auf der KTM RC8?

Das spektakuläre Rennen der Superlative: Audi R8 V10 gegen KTM RC8 am 18. Oktober 2009 um 18.00 Uhr in „GRIP – Das Motormagazin“ bei RTL II.

GRIP – Das Motormagazin: Das ist Spaß an Autos, geballte Motor-Kompetenz und ein Maximum an Authentizität. Das Magazin bei RTL II informiert über alles, was sich zwischen Vorder- und Hinterachse abspielt. Präsentiert wird „GRIP – Das Motormagazin“ von Moderator und Rennfahrer Matthias Malmedie.