Menu

Nie mit Angst in den Tunnel fahren!

Bei der Fahrt durch einen langen Tunnel befällt viele Autofahrer ein Gefühl der Beklommenheit. Das gilt vor allem bei Tunnels, in denen Gegenverkehr herrscht, weil man hier besonders konzentriert fahren muss. Wie man sich als Autofahrer richtig verhält, hat der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) in einem Zehn-Punkte-Programm zusammengestellt. Die wichtigste Regel: Wer Angst vor einem Tunnel hat, sollte gar nicht erst hineinfahren und seine Streckenplanung danach ausrichten. Das heißt auch, sich vorher nach Ausweichrouten zu erkundigen.

  • 1. Im Tunnel grundsätzlich Licht einschalten
  • 2. Sonnenbrille absetzen
  • 3. Das vorgegebene Tempolimit (meist 80 km/h) genau einhalten
  • 4. Allerdings auch nicht bummeln und damit den nachfolgenden Verkehr aufhalten
  • 5. Nie mit Angst in den Tunnel fahren
  • 6. Immer großen Sicherheitsabstand halten
  • 7. Falls es zu einem Stau im Tunnel kommt, …
  • … mit besonders großem Abstand zum Vordermann anhalten
  • 8. … extrem rechts an den Fahrbahnrand fahren
  • 9. … das Auto nicht verlassen, es sei denn, man muss anderen zu Hilfe eilen
  • 10.Sich vor der Fahrt durch längere Tunnels vergewissern, dass genug Sprit im Tank ist.

Der Kraftfahrer-Schutz e.V. (KS) ist mit 450.000 Mitgliedern einer der vier großen Automobilclubs in Deutschland. Mit seinen Töchtern Auxilia Rechtsschutz-Versicherungs-AG und KS Versicherungs-AG bietet er eine umfassende Palette an Club- und Versicherungsleistungen, von der Wildschadenbeihilfe über den KS-Notfall-Service bis hin zu preiswerten Rechtsschutz- und Schutzbriefversicherungen, die aufgrund von Leistung und Preis viele Rankings in den letzten Jahren gewonnen haben. In der Münchner Zentrale und in zehn Bezirksdirektionen sind rund 170 Mitarbeiter beschäftigt. Der Jahresumsatz der KS-Gruppe liegt bei circa 100 Millionen Euro. Der Vertrieb erfolgt über 10.000 unabhängige Makler und Mehrfachagenten.