Avalanche, Mirage GT und GT Aero 3 sind die klangvollen Namen der Gesamtkunstwerke, die GRIP dieses Mal auf die Probe stellt" />
Menu

PROGRAMMANKÃœNDIGUNG

München, 01.04.09. Avalanche, Mirage GT und GT AERO 3 – das sind die Modelle, die in den Werkshallen der Leonberger Automobil-Manufaktur Gemballa das Licht der Welt erblicken. Der Luxus-Veredler verwandelt handelsübliche Porsche in wahre Gesamtkunstwerke. „GRIP – Das Motormagazin“ hat die Ehre, diese heiligen Hallen zu betreten und drei der PS-Giganten auf Herz und Nieren zu testen.

Uwe Gemballa, Porsche-Veredler der ersten Stunde, hat nicht nur einen Beruf, sondern auch eine Berufung. In seinen knapp 20 Kilometer vom Porsche-Werk entfernten heiligen Hallen veredelt er Porsche mit einer Konsequenz, die seinem kleinen, feinen Unternehmen Weltruf einbrachte. Hinter dem kraftvoll klingenden Modell-Namen Avalanche verbirgt sich ein veredelter 911 Turbo oder ein 911 Carrera, aus dem Carrera GT wird mit viel Liebe ein Mirage GT und aus dem Cayenne entstehen die Kunstwerke, die auf die Namen GT 600 AERO 3 oder GT 750 AERO 3 hören. Gemballa verleiht den Zuffenhausener Rohstoffen noch mehr Biss und bleibt dabei seit über 25 Jahren seinen Grundsätzen treu, denn seine Supersportwagen gibt es immer nur als harmonisch konzipiertes Gesamtpaket.

Die unglaublichen harten Fakten sind ein wahr gewordener Männertraum – die nackten Zahlen sprechen für sich: Der Gemballa Mirage GT hat fette 652 PS, beschleunigt aus dem Stand in nur 3,7 Sekunden auf 100 km/h und fährt in der Spitze satte 335 km/h. Der Avalanche Roadster GTR 600 schafft es mit seinen 600 Pferdestärken in nur 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und lässt mit einer Spitzengeschwindigkeit von 320 km/h auf der Autobahn wohl jeden hinter sich. Aber auch der veredelte Cayenne, der SUV Gemballa GT 650 Aero 3, hat 750 PS vorzuweisen, beschleunigt seinen dicken Hintern in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 und schafft schlappe 295 km/h in der Spitze. GRIP findet heraus, ob die beeindruckenden Zahlen halten, was sie augenscheinlich versprechen.

Erleben Sie die PS-Giganten Avalanche, Mirage GT und GT Aero 3 aus dem Hause Gemballa am 10. Mai 2009 um 18:00 Uhr in „GRIP – Das Motormagazin“ bei RTL II.

GRIP – Das Motormagazin: Das ist Spaß an Autos, geballte Motor-Kompetenz und ein Maximum an Authentizität. Das Magazin bei RTL II informiert über alles, was sich zwischen Vorder- und Hinterachse abspielt. Präsentiert wird „GRIP – Das Motormagazin“ von Moderator und Rennfahrer Matthias Malmedie. Die FOCUS TV Produktions GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des gleichnamigen Magazinverlags und setzt das journalistische Know-how eines großen Verlagshauses in Fernsehformate um.