Matthias Malmedie vergleicht den neuen Mercedes CL 600 mit dem gleichen Modell aus der vorletzten Baureihe: Wo gibt es mehr Fahrspaß?" />
Menu

PROGRAMMANKÃœNDIGUNG

München, 22.01.09. „GRIP – Das Motormagazin“ zeigt in dieser Folge den ungewöhnlichen Test: „Benz gegen Benz“. Matthias Malmedie fährt den Mercedes CL 600 Probe – und zwar gleich doppelt: das Modell aus der vorletzten Baureihe und das brandaktuelle CL 600. Ist das neue Modell wirklich sein Geld wert? Oder ist man mit einem älteren Mercedes besser beraten? GRIP findet es heraus!

Der neue Mercedes CL 600 ist das Luxus-Coupé schlechthin: ein Dreitürer auf Basis der S-Klasse, mit 12 Zylindern und 517 PS. Aber nicht nur unter der Haube, auch im Bordcomputer des neuen CL geht es hochklassig her: Mit dem so genannten „Pre-Safe“-System findet vor einem drohenden Auffahrunfall automatisch eine Teilbremsung von 40 Prozent statt. Tritt der Fahrer dann selbst auf die Bremse, steht augenblicklich die komplette Bremskraft zur Verfügung. Sollte es trotzdem zu einem Unfall kommen, bietet der Mercedes seinen Passagieren einen zusätzlichen Insassenschutz: Das System stellt die Sitzlehnen gerade, strafft die Gurte und schließt das Schiebedach. Zudem kann das „Intelligent Light System“ des CL 600 zwischen Landstraße und Autobahn unterscheiden und passt den Lichtkegel an die jeweilige Situation an.

Einmal abgesehen von den AMG-Modellen ist dieser Hightech-CL 600 zurzeit das Top-Modell von Mercedes-Benz. Aber so viel Luxus und Leistung haben ihren Preis: knapp 160.000 Euro! Und da stellt GRIP natürlich die Frage: Geht das nicht auch günstiger? Einen CL 600 der vorletzten Baureihe gibt es in gutem Zustand schon für unter 10.000 Euro – und auch der hat einen V12-Motor mit immerhin 394 PS. Seien Sie dabei, wenn Matthias Malmedie beide Modelle gegeneinander testet, um die entscheidende Frage zu klären: Wo gibt es mehr Fahrspaß?

Das Ergebnis dieses Tests der Generationen zeigt „GRIP – Das Motormagazin“ am 01. März ab 18:00 Uhr bei RTL II.

GRIP – Das Motormagazin: Das ist Spaß an Autos, geballte Motor-Kompetenz und ein Maximum an Authentizität. Das Magazin bei RTL II informiert über alles, was sich zwischen Vorder- und Hinterachse abspielt. Präsentiert wird „GRIP – Das Motormagazin“ von Moderator und Rennfahrer Matthias Malmedie.