Helge Thomsen fährt Manöver und Experimente, die man keinesfalls mit seinem Wagen ausprobieren sollte" />
Menu

PROGRAMMANKÃœNDIGUNG

München, 19.12.08.
Es gibt Fahrmanöver, die aus verschiedensten Gründen mit dem eigenen Auto definitiv nicht ausprobiert werden sollten. Doch was passiert, wenn man es trotzdem macht?! Für GRIP wagt Testfahrer Helge Thomsen die Sieben Todsünden, die man beim Autofahren begehen könnte – aber unbedingt vermeiden sollte.
GRIP geht aufs Ganze: Was passiert, wenn man mit Highspeed durch eine geschlossene Schranke donnert, einen breiten Wagen in eine zu schmale Garage einfährt oder wenn eine nicht korrekt fixierte Dachbox durch scharfes Bremsen zum Geschoss wird? Auch bei den brandneuen GRIP Experimenten ist das Team nicht frei von Sünde und führt die unschuldigen Karossen an ihre schrottreifen Grenzen. Die „Sieben Todsünden“ haben bei den treuen GRIP-Anhängern bereits Kultstatus erreicht. Das Team rund um Rennfahrer und Moderatorer Matthias Malmedie lässt es sich nicht nehmen, die schrägsten Experimente bis zum bitteren Ende durchzuführen.

Diese und viele weitere verrückte Fahrmanöver und Experimente, die nicht zur Nachahmung empfohlen werden: Am 1. Februar 2009 ab 18.00 Uhr in „GRIP – Das Motormagazin“ bei RTL II.

GRIP – Das Motormagazin: Das ist Spaß an Autos, geballte Motor-Kompetenz und ein Maximum an Authentizität. Das Magazin bei RTL II informiert über alles, was sich zwischen Vorder- und Hinterachse abspielt. Präsentiert wird „GRIP – Das Motormagazin“ von Moderator und Rennfahrer Matthias Malmedie.