Menu

Für jeden Anspruch das richtige Fahrwerk: KW automotive stellt neues Variante-4-Gewindefahrwerk vor

  • audi_r8_v10_001
  • kw_lamborghini_aventador_lp750-4_superveloce_001
  • kw_lamborghini_aventador_lp750-4_superveloce_002
  • kw_v4_daempfer

Die Variante 4 wird ausschließlich für Supersportwagen, Sportwagen und Performance-Limousinen entwickelt. Zur Essen Motor Show ist das Gewindefahrwerk bereits für Fahrzeuge wie Audi R8 (42), Audi RS6 (C7), BMW M5 (F10), Lamborghini Aventador LP 750-4 SV und dem aktuellen Dodge Charger SRT Hellcat erhältlich. Gefertigt wird das neue KW-Gewindefahrwerk Variante 4 je nach Fahrzeug aus Aluminium oder Edelstahl. Zudem finden je nach Automodell auch einstellbare Stützlager Verwendung. Die mit einem Teilegutachten ausgelieferte Variante 4 erlaubt zudem eine stufenlose Tieferlegung. Weitere Informationen unter www.kwsuspensions.de oder vom 26. November bis 4. Dezember 2016 auf der Essen Motor Show (Halle 3, Stand B165).

Die Erfahrung zahlreicher Veredler, Automobiljournalisten und Sportwagenfahrer zeigt, dass die meisten Fahrzeuge nur selten den Spagat zwischen Alltagstauglichkeit und maximaler Performance schaffen. Oftmals ist das Serienfahrwerk dabei das schwächste Glied und selbst mit zahlreichen Assistenzsystemen kann das Fahrverhalten am fahrdynamischen Limit oft grenzwertig sein. Die Querdynamik geht entweder auf Kosten des Fahrkomforts oder leidet unter den Eingriffen verschiedener Assistenzregelsysteme. Selbst lange Fahrten können auf Dauer zur Tortur werden. Genau an diesen Kritikpunkten setzt der Fahrwerkhersteller KW automotive mit seiner Neuentwicklung an.

KW-Drei-Wege-Hochleistungsdämpfer für Variante 4

Mit dem KW-Gewindefahrwerk Variante 4 vereint der Fahrwerkhersteller führende Rennsporttechnologie mit einem deutlichen Plus an Alltagstauglichkeit für zahlreiche High-Performance-Fahrzeuge. Im Vergleich zu herkömmlichen Fahrwerken verfügt die Variante 4 über einstellbare Drei-Wege-Hochleistungsdämpfer. Dies erlaubt eine unabhängige Einstellung der Zugstufendämpfung sowie der Lowspeed- und Highspeed-Druckstufendämpfung. So liefert KW die Variante 4 mit einer fahrzeugspezifischen Komforteinstellung aus. Durch die einstellbaren Dämpfer können Nutzer – falls erforderlich – intuitiv mit den integrierten Einstellrädern am Dämpfer schnell auf eine Performanceabstimmung wechseln. Mit 16 exakten Klicks erlaubt das Zugstufeneinstellrad, die Zugstufenkräfte für ein strafferes Handling oder mehr Komfort einzustellen. Für ein noch individuelleres Fahrverhalten können die Drei-Wege-Hochleistungsdämpfer unabhängig von der Zugstufe auch in den Lowspeed- und Highspeed-Druckstufenkräften abgestimmt werden. Ganz einfach separat am Ausgleichsbehälter mit sechs Klicks im Lowspeed-Druck sowie 14 Klicks im Highspeed-Druck. Dadurch ermöglicht die Variante 4 gezielt Einfluss auf das Einlenkverhalten, verbesserte Kurvenstabilität, verringerte Rollneigung und weiteren Parametern hinsichtlich der Fahr- und Querdynamik sowie des Fahrkomforts zu nehmen. Bei der eingesetzten KW-Ventiltechnologie schöpft der Fahrwerkhersteller, auf seinen reichen Erfahrungsschatz in der Erstausrüstung von High-Performance-Sportwagen und sein internationales Motorsportengagement als Ausrüster von Werksmannschaften. Bei der Dämpfer- und Ventilfertigung direkt in Deutschland verwendet KW automotive ausschließlich hartcoatierte Komponenten aus Flugzeugaluminium- sowie Messinglegierungen, die für eine geringe Reibung im Dämpferarbeitsraum sorgen und dadurch Losbrechmomente bei maximaler Beanspruchung reduzieren. Das KW-Gewindefahrwerk Variante 4 wird je nach fahrzeugspezifischer Anforderung in Ausführungen für McPherson-Federbeine, Federbeine für Doppelquerlenker- oder Mehrlenkerachsen sowie Push-Rod-Radaufhängungen aus Aluminium oder Edelstahl gefertigt.

Das neue KW-Gewindefahrwerk Variante 4 ist bereits für die ersten Supersportwagen, Sportwagen und Performance-Limousinen erhältlich. Im Einzelnen: Audi R8 (42), Audi RS6 (C7), BMW M5 (F10), Dodge Challenger SRT Hellcat, Dodge Charger SRT Hellcat, Lamborghini Aventador und Lamborghini Gallarado. Die Variante 4 verfügt über ein Teilegutachten und erlaubt auch eine stufenlose Tieferlegung.