Menu

Adaptierte KW Rennsporttechnologie für die Straße: KW Clubsport 3-way Gewindefahrwerk für BMW M2

Mit seinem Rennsportfedersystem, den Hochleistungsdämpfern und einstellbaren Stützlagern ist das Clubsport 3-way-Gewindefahrwerk die konsequente Umsetzung der erfolgreichen KW Competition Technologie aus dem internationalen Motorsport. So basiert es auf der Expertise des Fahrwerkherstellers bei der Ausrüstung zahlreicher BMW-Rennwagen wie etwa des BMW Z4 GT3 oder des BMW M235i Racing aus dem Langstreckenpokal. Neben den Setups „Track“ und „Straße“ können durch die unabhängig in Zugstufe und Highspeed- sowie Lowspeed-Druckstufe einstellbaren Clubsport-Dämpfer weitere Einstellungen vorgenommen werden. So wird das Fahrverhalten des M2 individuell für jeden Anspruch abgestimmt. Daneben erlaubt das KW Clubsport 3-way-Gewindefahrwerk, den BMW M2 auf jedes Trackday-Streckenprofil anzupassen und eine stufenlose Tieferlegung von bis zu 45 mm vorzunehmen.

Durch das KW Clubsport 3-way-Gewindefahrwerk ist es möglich, das Fahrverhalten des BMW M2 für schnelle Rundenzeiten bei Trackdays optimal einzustellen. „So können beispielsweise die auf der Nürburgring-Nordschleife vorherrschenden Bedingungen optimal berücksichtigt und zusätzlich mit dem Clubsport Fahrwerk der BMW M2 stufenlos bis zu 45 mm tiefergelegt werden“, beschreibt KW-Produktmanager Johannes Wacker die Vorteile des für Sportwagenfans so interessanten KW Clubsport 3-way-Gewindefahrwerks mit seinen Hochleistungskomponenten. So stehen dem anspruchsvollen Sportwagenfahrer nicht nur die von den KW-Entwicklungsingenieuren und Testfahrern empfohlenen „Track-Setup“ und „Straßen-Setup“ zur Wahl, sondern die verwendete KW-Rennventiltechnologie erlaubt es auch, individuelle Dämpfereinstellungen vorzunehmen. „Unsere Clubsport-Technologie bietet zahlreiche Einstellreserven, um beispielsweise auch die Karosseriesteifigkeit durch einen nachgerüsteten Überrollkäfig zu berücksichtigen.“ Ein mit einem KW Clubsport 3-way-Gewindefahrwerk ausgerüsteter M2 fährt sich in allen Fahrsituationen äußerst präzise und direkt.

Technik aus dem Rennsport: separat und unabhängig einstellbare Druck- und Zugstufentechnologie

Neben dem verwendeten Rennsportfedersystem unterscheidet sich das KW Clubsport 3-way-Gewindefahrwerk (4.199 Euro) vor allem durch seine einstellbaren 3-Wege Hochleistungsdämpfer von herkömmlichen Sport- und Gewindefahrwerken. Über das Zugstufeneinstellrad am oberen Ende der Kolbenstange kann die Zugstufe mit 16 exakten Klicks eingestellt werden. Gesteigerte Zugstufenkräfte sorgen für ein strafferes Handling und eine deutlich geringere Rollneigung der Karosserie. So verbessert sich bei sehr hohen Geschwindigkeiten im fahrdynamischen Grenzbereich spürbar die Lenkpräzision während auf unebenen und welligen Fahrbahnoberflächen eine geringere Zugstufe von Vorteil ist. Zusätzlich kann die Druckstufe im Highspeed-Bereich per Hand mit 14 Klicks und die Lowspeed-Druckstufe mit sechs Klicks geändert werden. „Wir verwenden hierbei unsere patentierte Ventiltechnik mit zwei Drosselventilen“, geht KW-Produktmanager Johannes Wacker für technikinteressierte KW Clubsport-Kunden ins Detail. „Die Lowspeed-Kennung ist dabei linear ausgelegt, während wir bei der Highspeed-Kennung das federbelastete Ventil degressiv konfigurieren. So öffnet sich erst bei einem gewissen Systemdruck, abhängig vom gewählten Setup, das Highspeed-Ventil früher oder später.“ Eine härtere Lowspeed-Einstellung bewirkt an der Vorderachse zusätzlich ein direkteres Einlenkverhalten und wirkt an der Hinterachse dem Übersteuern entgegen, ohne das Einfederungsverhalten des Highspeed-Druckstufenbereichs beim schnellen Überfahren von Bodenwellen und Curbs negativ zu beeinflussen. „Weitere Alleinstellungsmerkmale sind teilweise hartcoatierte Komponenten aus Flugzeugaluminiumlegierungen sowie spezielle Messinglegierungen, die eine ausgezeichnete Langlebigkeit und Wartungsfreiheit garantieren. Zusätzlich sorgen die Legierungen für eine geringere Reibung im Dämpferarbeitsraum, um so Losbrechmomente zu reduzieren“, erklärt Johannes Wacker weiter. Durch die Clubsport-Stützlager kann optional der Sturzwinkel für eine optimale Auflagefläche der Reifen bei Kurvenfahrten geändert werden. Sozusagen erhält der BMW M2 mit dem KW Clubsport 3-way-Gewindefahrwerk die Fahrwerktechnologie des BMW M4 GTS und des erfolgreichen BMW Z4 GT3, mit dem BMW den Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps 2015 erzielte.

Mit Straßenzulassung und stufenloser Tieferlegung

Genauso wie die für den BMW M4 erhältlichen KW Clubsport Gewindefahrwerke verfügt auch das aus Edelstahl gefertigte KW Clubsport 3-way-Gewindefahrwerk für den BMW M2 über eine Straßenzulassung. So kann nach einem gelungenen Trackday das Setup auf eine komfortable Abstimmung geändert und anschließend mit dem M2 auf den eigenen vier Rädern die Heimreise angetreten werden. Die stufenlose Tieferlegung erfolgt direkt am Edelstahlfederbein über das schmutzunempfindliche Trapezgewinde. An beiden Achsen erlaubt das aus Edelstahl gefertigte KW Clubsport Gewindefahrwerk im M2 eine stufenlose Tieferlegung von 15 – 40 mm an der Vorderachse und 20 – 45 mm an der Hinterachse.

Über KW automotive:

KW automotive ist Marktführer und Innovationsmotor individueller Fahrwerkslösungen für die Straße und im Rennsport. Sportliche Autofahrer vertrauen auf die KW Gewindefahrwerke mit ihren drei Dämpfungsvarianten, sowie auf die Nürburgring Nordschleife erprobten KW Clubsport Gewindefahrwerke mit Straßenzulassung und Teilegutachten. Weltweit setzen erfolgreiche Rennsportteams auf die patentierte Ventiltechnik der KW Competition Fahrwerke des sechsfachen Gesamtsiegers des 24h-Rennen-Nürburgring und Gewinner der ADAC GT Masters. Mit seinem immensen Fahrwerk-Portfolio, modernster Fertigungstechnik, Entwicklungs- und Testzentrum agiert KW seit 20 Jahren erfolgreich auf allen Märkten. www.kwsuspensions.de