Menu

Richtige Winterreifen nur mit Schneeflocke

Eigentlich sollten um diese Jahreszeit alle Pkw in Deutschland mit Winterreifen oder zumindest mit Ganzjahresreifen ausgerüstet sein. Denn nach Auskunft des Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) schreibt der Gesetzgeber bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte sogenannte M&S-Reifen (Matsch&Schnee) vor. Wer diese nicht montiert hat, muss mit 40 Euro Bußgeld rechnen. Wenn es wegen falscher Reifen zu Behinderungen kommt, werden 80 Euro und ein Flensburg-Punkt fällig.

Winterreifen haben eine weichere Gummimischung und in der Regel ein Profil mit vielen Lamellen, die sich besonders beim Bremsen auffächern und Kanten bilden, die bei Glätte den Bremsweg verkürzen. Auf ihrer Seitenwand steht „M&S“. Das ist allerdings nach Meinung der KS-Sicherheitsexperten nicht genug. Denn die Buchstaben M&S sind nicht geschützt. In manchen Ländern besitzen fast alle Reifen die Kennzeichnung M&S, auch wenn sie gar keine Winterreifen sind. Wichtiger ist das Schneeflockensymbol, eine Art Qualitätssiegel, das erst nach dem in den USA üblichen standardisierten Test vergeben wird und garantiert, dass es wirklich ein Winterreifen ist.