Menu

KS-Energie- und Umweltpreis für VW-Konzern

  • KS-Logo-neu

Plug-In-Hybrid beim Golf GTE und Audi e-tron wird ausgezeichnet

Der 35. Energie- und Umweltpreis des Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) geht an den Volkswagen-Konzern. Der KS zeichnet damit die Entwicklung des Plug-In-Hybrid aus, der bereits im Golf GTE sowie im Audi A3 e-tron im Einsatz ist. Die Expertenjury war vor allem von der Kombination aus lautlosem und emissionsfreien Elektro-Antrieb sowie einem dynamischem Benzinmotor angetan. Damit sind Reichweiten bis knapp 1.000 Kilometer möglich. Die Verbrauchswerte liegen bei 1,5 Liter Benzin auf 100 Kilometer und 11,4 kWh/100 km. Das entspricht einer CO2-Emission von lediglich 35 Gramm pro Kilometer. So ermöglicht dieses Konzept sowohl abgasfreies als auch sportliches Fahren und das sogar auf langen Strecken.

Wichtige Voraussetzung für den KS-Energie- und Umweltpreis ist, dass sich die prämierte Technik nicht im Versuchsstadium befindet, sondern dass der Verbraucher sie zu marktgerechten Konditionen kaufen kann. Der Golf GTE und der Audi A3 e-tron werden seit Dezember 2014 verkauft.

KS-Präsident Peter Dietrich Rath lobte die Entscheidung der Expertenjury für einen Meilenstein der Antriebstechnik. Gerade angesichts der Tatsache, dass die Elektromobilität noch längst nicht den Erfolg hat, der vor allem von der Politik angestrebt wird, haben Hybridantriebe in der Markthochlaufphase der E-Mobilität deutlich bessere Marktchancen als reine Stromautos. In diesem Zusammenhang wiederholte der KS-Präsident seine Forderung nach finanzieller Unterstützung bei der Anschaffung eines Elektroautos. Ohne solche Anreize wird es auf lange Sicht keinen Durchbruch bei der Elektromobilität geben.

Der KS-Energie- und Umweltpreis ist der einzige Preis dieser Art in Europa. Seit 1981 werden damit Unternehmen ausgezeichnet, die sich bei Energiesparen und Umweltschutz hervorgetan haben. Die Schirmherrschaft hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Der Preis wird am 26. Juni 2015 in München übergeben.