Menu

PRESSETEXT PIECHA DESIGN, Mercedes-Benz SL R231 „Avalange GT-R“

  • Mercedes-Benz SL R231 „Avalange GT-R“

Die Erfolgsstory der legendären SL-Baureihe ist seit vielen Jahrzehnten ungebrochen, möchte man eigentlich meinen. Mit der aktuellen R231-Generation sind die Designer aus Stuttgart leider etwas an ihrem Ziel vorbeigeschossen, denn weder eingefleischte SL-Fans noch Sportwagen-Enthusiasten können sich für den offenen „Sport Leicht“ nachhaltig begeistern. Ein Grund dafür könnte sein, dass die Designer versucht haben, dem SL den momentanen Mercedes-Einheitslook aufzuzwingen. Zudem ähnelt die Optik viel zu sehr dem kleineren Bruder SLK.

Auch Marcus Piecha, Inhaber und Designer der renommierten Mercedes-Schmiede Piecha Design aus Rottweil, fiel die Unlust seiner Kundschaft am aktuellen SL auf und er entschied, diesen Zustand zu ändern. Monatelang feilte er an den verschiedensten Ideen und Entwürfen, herausgekommen ist die brandneue Aerodynamik-Linie „Avalange GT-R“, millimetergenau maßgeschneidert für die aktuelle SL-Generation. Die neue Designlinie ergibt eine vollkommen neue Fahrzeugerscheinung, dank einer perfekt aufeinander abgestimmten Komposition mit neuer Formgebung, bestehend aus hochwertigen Materialien sowie markanten Details. Die Frontpartie trumpft mit mächtigen Lufteinlässen im Frontstoßfänger, einzigartig gestylten Air-Blades mit integrierten LED-Tagfahrlichtern und seitlichen Lufteinlässen auf. Die farblich abgesetzte Spoilerlippe lässt den Piecha-SL spitzer und filigraner wirken. Die Nase über dem Kühlergrill wurde ein wenig nach vorne gezogen, verlängert und zudem optisch nach unten versetzt. Somit wirkt die Front optisch flacher und breiter, ohne dass an den Außenmaßen Hand angelegt werden musste.

Die Seitenschweller wurden sportlich gestaltet und lassen die Silhouette deutlich breiter erscheinen. Auf Wunsch können die Schweller mit einer LED-Beleuchtung ausgerüstet werden, die dann bei Nacht den SL perfekt umleuchten. Ebenfalls neu sind die verlängerten, seitlichen Finnen an den vorderen Kotflügeln, die nun weit bis in die Türen ragen. Auf der Motorhaube wurden die serienmäßig etwas klein geratenen Finnen durch deutlich größere Aerowings ersetzt. Bei dem 12-teiligen Finnen-Set hat der Kunde die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Farbvarianten: Schwarz-Hochglanz, Galvanosilber oder Shadow-Graphit-Matt. Aber auch jede andere Wunschfarbe kann individuell lackiert werden.

Ebenfalls komplett neu gestaltet wurde die Heckpartie des SL, denn hier sorgt ein formschöner Diffusor mit integrierten doppeltrapezförmigen Auspuffblenden für maximale Sportlichkeit. Zudem ist auch die werksseitig optional lieferbare „Hands free access“-Kofferraumdeckelöffnung mit dem Diffusor weiterhin gegeben. Ein weiteres Highlight im Heck ist die LED-Rückfahrleuchte mit dem integrierten Nebelschlusslicht, welche harmonisch im Formel-1-Stil in den Diffusor eingefügt wurde. Die hinteren Luftauslässe übernehmen das Design der vorderen Einlässe in den Kotflügeln. Abschließend gab es für den Heckdeckel eine Heckspoilerlippe, die – insbesondere bei hohen Geschwindigkeiten – für deutlich mehr Abtrieb sorgt.

Nach ausgiebigen Fahrversuchen entschied sich Marcus Piecha beim Avalange GT-R für eine 20 Zoll große Rad/Reifenkombination, denn diese erzielt in Verbindung mit einer Tieferlegung um ca. 25 mm eine deutlich verbesserte Performance der Fahreigenschaften des SL. Für das optional erhältliche ABC-Fahrwerk hat Piecha Design ein spezielles elektronisches Tieferlegungsmodul entwickelt, bei dem der Fahrer über die Multifunktionstasten seines Lenkrads in der Anzeige im Cockpit die Tiefe seines Fahrzeugs individuell an Vorder- und Hinterachse separat einstellen kann.

Im 20-Zoll-Format bietet Piecha entweder seine konkave MP1-Felge im Finish Titan-Seidenmatt oder sein brandneues MP3-Rad im Finish Dunkel-Graphitgrau an. Bei letzteren wurde die Kontur der Felge für die Vorderachse extra flach gestylt, um das ausgeprägt konkave Tiefbettdesign der Hinterachsefelgen voll zur Geltung bringen zu können. Als passende Dimension entschied sich Piecha Design für 9,5×20 Zoll mit 255/30R20 für vorne und 11×20 Zoll mit 305/25R20 für hinten. Die Besonderheit hier: Diese Kombination passt ohne jegliche Nacharbeiten an der Karosserie unter die SL-Kotflügel.

Für die artgerechte Verarbeitung der Abgase entwickelte Piecha Design zwei klangtechnisch völlig unterschiedliche Auspuffanlagen. Die aus feinstem Edelstahl hergestellten Anlagen klingen entweder wie ein tief brüllender, grollender SLS oder ein richtig giftig röchelnder Rennwagen – ein sportliches Nachknallen und Blubbern ist bei beiden Varianten vorhanden. Abschließend spendiert Piecha dem SL ein Komfort-Modul für das Variodach, welches dafür sorgt, dass das Verdeck bis zu einer Geschwindigkeit von 60 km/h geöffnet bzw. geschlossen werden kann. Als weitere Komfortfunktion kann das Verdeck im Stand über den Zündschlüssel mit nur drei Klicks auf die Öffnen- bzw. Schließen-Taste bis zu einer Entfernung von ca. 10 Metern bedient werden. Auch das Schließen des Verdecks mit dreimaligem Berühren der Keyless Go-Einrichtung im Türgriff ist möglich, ohne den Schlüssel in die Hand nehmen zu müssen.

Piecha Design bietet seine umfangreiche SL-Verwandlung für weniger als 10.000 Euro an, zzgl. Rad/Reifen-Kombination sowie Montage- und Lackierarbeiten.

Alle weiteren Fakten sowie Preis- und Lieferinformationen gibt es direkt bei: www.piecha.com