Menu

Nissan gewinnt KS-Energie- und Umweltpreis 2014

Der traditionsreiche Energie- und Umweltpreis des Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS), der 2014 zum 34. Mal verliehen wird, geht an die Nissan Center Europe GmbH. Ausgezeichnet wird die Entwicklung des Nissan Leaf Modelljahr 2013, dem erfolgreichsten Elektroauto der Welt und zugleich dem Einstieg in die Zero-Emission-Mobilität. Die Expertenjury war vor allem davon angetan, dass der Leaf ein kompromissloses Elektroauto ist, kein Standardmodell, das auch mit Benzin- oder Dieselantrieb angeboten wird. Der Wagen ist dennoch geräumig und bietet Platz für fünf Erwachsene. Der 109-PS-starke Motor bringt ausreichend Leistung bei einem Verbrauch auf 100 Kilometer von nur 15 kWh.

Der Nissan Leaf wurde weltweit bereits 100.000 Mal verkauft. Damit hat Nissan eine Vorreiterrolle in Sachen E-Auto übernommen. Bis Ende 2014 sind in Europa mehr als 1.800 Schnell-Ladestationen installiert, wo die Batterien in nur 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen sind. Nach dem europäischen Messzyklus NEDC beträgt die Reichweite knapp 200 Kilometer.

Bemerkenswert sind vor allem die Verbesserungen an Details: So wird schon ab drei km/h kinetische Energie zurückgeführt, die Reibung des Bremssattels wurde um fünf Prozent reduziert. Eine Wärmepumpe in der Klimaanlage senkt deren Verbrauch um 70 Prozent. Bei der Innenausstattung kommen Biostoffe zum Einsatz, die zu 100 Prozent aus nachwachsendem Rohrzucker bestehen. Übrigens bietet Nissan die Batterien zur Miete an. Dadurch ist der Käufer batterietechnisch stets auf der Höhe der Zeit.

KS-Präsident Peter Dietrich Rath lobte die Entscheidung der Expertenjury. Sie sei mutig gewesen angesichts der Tatsache, dass die Elektromobilität noch längst nicht den Erfolg hat, der vor allem von der Politik angestrebt wird. Deshalb forderte Rath zugleich finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung eines E-Mobils, wie das in vielen anderen Ländern längst üblich ist.

Der KS-Energie- und Umweltpreis ist der einzige Preis dieser Art in Europa. Seit 1981 werden damit Unternehmen ausgezeichnet, die sich bei Energiesparen und Umweltschutz hervorgetan haben. Die Schirmherrschaft hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Der Preis wird am 27. Juni 2014 in München übergeben.