Menu

DER "MANTA-PORSCHE" von OK-CHIPTUNING

Mit dem als Coupé, Cabriolet und Targa erhältlichen Sportwagen wurde sowohl bezüglich der neuen Triebwerkskühlung als auch mit der Karosserieform und deren Interieur-Gestaltung bei Porsche Neuland betreten.

Die „verrückte“ Idee, aus einem solchen 996er Turbo Baujahr 2002 einen „verrückten“ Porsche in bester Manier von Manta-Manta – der kultigen Actionkomödie aus dem Jahre 1991 – zu machen, entstand wegen seines zwielichtigen Rufs als „Spiegeleier-Turbo“, so genannt wegen seiner gewöhnungsbedürftigen Scheinwerferform, der aber auch oftmals unter Porsche-Fahrern als Manta bezeichnet wird. Leider ohne dabei Rücksicht auf das Potenzial dieses Preis-Leistungs-Boliden zu nehmen, aber halt ganz nach dem kultklassischen Vorbild Opel Manta, der damals noch durch eher schlechte Manta-Witze verpönt wurde, aber dennoch in der Tuning-Szene so fest verankert wurde, dass er nicht wegzudenken ist … der Manta-Porsche! „Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn“.

Das Team um Kai-Uwe OTTLINGHAUS, Inhaber von OK-Chiptuning in Neukirchen-Vluyn, setzte bei seinem „Manta-Porsche“-Showfahrzeug bewusst auf den Porsche 996 Turbo, dem mit relativ „geringem Aufwand“ zu einer Leistung von 650 PS (= 478 kW) sowie 750 Nm maximalem Drehmoment zu verhelfen ist. Hierfür wurden sowohl K24-Turbolader als auch GT2-RS-Ladeluftkühler installiert, womit eine deutlich intensivere Ansaugung zu den Turboladern erreicht wird. Größere Einspritzventile sowie eine ebenfalls größere Benzinpumpe, Letztere in Kombination mit einem 5-Bar-Benzindruckregler, verrichten seit dem Umbau ihren anspruchsvollen Dienst. Zu erwähnen sind noch eine Sachs-Performance-Kupplung und eine Abgasanlage mit durchgängig 70-Millimeter-Rohren.

Wie in der Tuning-Szene üblich, legt OK-Chiptuning auch bei anderen Arbeiten sehr viel Wert auf Qualität, zuungunsten der Quantität. Für die Pulverbeschichtung der Felgen kam daher nur AG-Felgenveredlung aus dem benachbarten Krefeld in Frage. Übrigens seit Jahren eine feste Größe, wenn es um hochwertigste Pulverbeschichtungen und Felgenveredelungen geht. Der Preis für die Beschichtung in Rosa der Formula-Felgen in 19 Zoll aus dem Hause TechArt beläuft sich auf 800 Euro inklusive der De- und Wiedermontage der Reifen. Aufgezogen ist adäquate Bereifung in 235/35-19 beziehungsweise 305/30-19. Und zur Optimierung der Fahrdynamik ist ein KW-Gewindefahrwerk der Variante 3 verbaut. Beim Thema Bestuhlung fiel die Wahl auf Recaro Pole Position. Abschließend wäre da noch der Heckspoiler, ebenfalls von TechArt in Leonberg, zu nennen.

Zu guter Letzt fehlte noch ein originalgetreues Design. Hierbei setzte OK-Chiptuning auf den Kooperationspartner „Cam Shaft Premium Wrapping“ aus dem niederrheinischen Kempen, wo der Manta-Porsche per Folierung getreu dem „Vorbild“ dreifarbig in Szene gesetzt wurde. Die Folierungskosten für das Trikolor-Design belaufen sich auf etwa 2.600,00 Euro. Was würde wohl Til SCHWEIGER heute dazu sagen? „Booooah Ey“

Weitere Informationen zu diesem „verrückten“ Manta-Porsche direkt bei

OK-Chiptuning
Inh. Kai-Uwe OTTLINGHAUS
Weserstraße 27
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon 0 28 45 / 2 91 14 22
Mobil 0177 / 3 18 02 16
E-Mail info@ok-chiptuning.de
Internet www.ok-chiptuning.de