Menu

Pascal Feldmann gewinnt mit einem Kia Pro C'eed den Premio Tuning Car Award 2013

Jedes Jahr sucht Premio Tuning das beeindruckendste Fahrzeug. Im April wurden die für den Award eingereichten Fahrzeuge aus der deutschen und schweizer Tuningszene ein Monat lang auf premio-tuning.de vorgestellt und bewertet. Pascal Feldmann hat mit seinem Kia Pro Cee’d den Premio Tuning Car Award 2013 gewonnen. Der junge Mann aus Greven überzeugte mehrere tausend Online-Besucher der Premio Webseiten und Fachjuroren gleichermaßen. Sie bewerteten bei der nunmehr sechsten Auflage der Wahl zum Premio Tuning Car des Jahres neben dem Umbauumfang auch die Harmonie der Komponenten und der gewählten Produkte sowie die Stimmigkeit des Gesamtkonzepts.

Nun darf sich Pascal Feldmann über einen Einkaufsgutschein im Wert von 1000 Euro von Premio Tuning freuen. Zudem wird das Siegerfahrzeug unter anderem auf der Tuning World Bodensee präsentiert.

Der Pro Cee’d ist umfangreich modifiziert worden. Nur wenig erinnert noch an das 2009 gebaute Serienmodell: So hat Pascal Feldmann seinen Kia mit einem Ibher-Frontgrill und einem Giacuzzo Body-Kit versehen und in den Farben weiß, schwarz und orange individualisiert. Er cleante die Heckklappe, verpasste seinem Fahrzeug eine Abgasanlage von Bastuck ab Kat und versah diese mit Endrohren im Porsche-Style. Dämpfer und Federn sind von K-Sports Germany Street. Sie bringen das Gewinnerfahrzeug, das mit 225/35 R 19 Goodyear Asymmetric 2 auf 19 Zoll Rädern von ASA (GT1) rollt, um bis zu 45 Millimeter dem Asphalt näher. Durch die Leichtmetallräder schimmern die orange lackierten Bremssättel. Ein Blick ins Wageninnere: Hier setzt sich das stimmige Gesamtkonzept fort. Sitze und Rückbank sowie Dachhimmel und Armaturenbrett sind mit Kunstleder bezogen. Auf den Beifahrersitzen findet sich das Design der folierten Rallye-Streifen in Carbon-Optik wieder. Dazu kommt ein umfangreicher CarHifi-Aus- und Umbau. Zwei Subwoofer befinden sich im GFK-Ausbau im Kofferraum. Die Endstufe wurde auf Sicht verbaut.

Sportiv(e) – diesem Beinamen macht der rotweiße und bis ins kleinste Detail individualisierte Mazda 323 F alle Ehre. Das Team von Premio Reifen & Autoservice Bergner aus Kretzschau hat den kleinen Japaner zum exklusiven Einzelstück werden lassen. Durchdesigned vom Motorraum bis zum Heck präsentiert sich der 98 PS starke Zweitplatzierte mit Schürzen und Schwellern aus dem Hause AIT-Racing. Das fängt bei der in Wagenfarbe lackierten Simota Carbon-Airbox mit CAI-Ansaugrohr an, reicht über ein umfangreiches Cleaning und zieht sich bis zum CarHifi-Ausbau durch. Ein Pinstripe trennt die Lackierung in Candy-Rot und Perlmutt-Weiß. Geisha trifft Samurai: Airbush-Motive ziehen die Blicke an den Fahrzeugseiten auf sich.

Perfekten Sound liefert die Catback Auspuffanlage. Für Tiefgang sorgt ein Gewindefahrwerk von FK Highsport. Der Mazda rollt auf Reifen in der Dimension 205/40R17, die die Leichtmetallfelgen DOTZ Shuriken umhüllen.
Exklusiv wirkt der Innenraum: Sitze, Rücksitzbank und Türverkleidungen sind komplett neu gesattelt, das Armaturenbrett ist mit Zusatzinstrumenten versehen worden. Das Exterieur verrät: Hier hat der Fachmann ganze Arbeit geleistet.

Premio Reifen Becker, Bremen hat den Drittplatzierten des diesjährigen Wettbewerbs, Patrick Heczendorfer, beim Tuning seines VW Scirocco unterstützt.
Der Wagen hat unter anderem eine Spoilerstoßstange und einen Grill von Rieger sowie Lufteinlassblenden, Seitenschweller und einen Heckschürzenansatz erhalten.
Soundexperten von Remus sorgen mit der 2×84 Carbon-Race für den sportlichen Klang der Abgasanlage. Der Scirocco zeigt, was er hat – mächtig Tiefgang. Dafür zeichnen Dämpfer und Federn von DTSline verantwortlich. Leichtmetallräder von Brock (B26) und Spurverbreiterungen betonen den imposanten Auftritt.

Alle Fahrzeuge werden in Kürze professionell fotografiert und im Szene-Magazin TUNING sowie im Premio Tuning Kalender 2014 und Premio Tuning Katalog 2014 veröffentlicht. Premio Tuning ist mit über 700 Partnern in Deutschland, Österreich und der Schweiz an nahezu jedem Standort vertreten.

Weitere Informationen unter www.premio-tuning.de, www.premio-tuning.ch, www.premio-tuning.at.