Menu

Rekordpreise an der Tankstelle

Auch für die Wirtschaft sei dies eine schlimme Entwicklung, meint der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS). Doch hat die vergangenheit gezeigt, dass alle Appelle an Politik und Ölmultis zwecklos sind. Nach Ansicht des KS bleiben deshalb nur drei Lösungen:

  • die Benzinpreise genau vergleichen und an der billigsten Tankstelle tanken. Preisvergleiche gibt es auch im Internet oder als App für Smartphones. In Ballungszentren lassen sich so mühelos einige Euros sparen.
  • spritsparend fahren, denn durch die Fahrweise kann man durchaus 20 Prozent und mehr Kraftstoff sparen.
  • unnötige Fahrten unterlassen, kurze Wege kann man auch zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegen. Auch Busse und Bahnen sind oft billiger als Autofahren.
  • Immer noch ist der Fahrer der beste Spritsparer. Sein Fahrverhalten bestimmt den Verbrauch. Das heißt nicht, langsam zu fahren. Im Gegenteil: Zügiges Anfahren und flottes, konstantes Tempo garantieren den geringsten Verbrauch. Deshalb: In kurzer Zeit viel Motorleistung abfordern, um früh hochschalten zu können. Wer durch kräftiges Beschleunigen früher schaltet, spart bei der folgenden Konstantfahrt. Der geringste Verbrauch ist nur im höchsten, ruckelfrei fahrbaren Gang zu erzielen.

    Bestes Beispiel für unwirtschaftliches Fahren ist der Stadtverkehr, mit seinem hohen Leerlaufanteil. Trotzdem stellen nur wenige Fahrer den Motor beim Stillstand ab, zum Beispiel an der roten Ampel, obwohl dies ein besonders großer Energiespar-Posten ist.

    Der Kraftfahrer-Schutz e.V. (KS) ist mit rund 500.000 Mitgliedern der drittgrößte Automobilclub in Deutschland. Mit seinen Töchtern Auxilia Rechtsschutz-Versicherungs-AG und KS Versicherungs-AG bietet er eine umfassende Palette an Club- und Versicherungsleistungen, von der Wildschadenbeihilfe über den KS-Notfall-Service bis hin zu preiswerten Rechtsschutz- und Schutzbriefversicherungen, die aufgrund von Leistung und Preis viele Rankings in den letzten Jahren gewonnen haben. In der Münchner Zentrale und in acht Bezirksdirektionen sind rund 170 Mitarbeiter beschäftigt. Der Jahresumsatz der KS-Gruppe liegt bei circa 100 Millionen Euro. Der Vertrieb erfolgt über 10.000 unabhängige Makler und Mehrfachagenten.

    Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ks-auxilia.de